Alpin Notruf: 140

Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit stellt die österreichweite, unabhängige Arbeitsplattform zu alpinen Fachfragen und das Netzwerk für die Verbesserung der alpinen Sicherheit, im speziellen der Berg- und Schneesportausübung, dar. Der Österreichische Bergrettungsdienst, Bundesverband ist Mitglied im KURASI und seit November 2019 mit Bruno Berloffa, Ortsstellenleiter des ÖBRD Innsbruck und ÖBRD Landesorganisation Tirol Landesleiter Stv., im Vorstand vertreten.

Betrachtungszeitraum: 01.01.2019 bis 31.12.2019

Wie aus der Alpinunfallstatistik des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit / BM.I Alpinpolizei hervorgeht, sind im Jahr 2019 zwischen 1. Januar und 31. Dezember 304 Menschen in Österreichs Bergen ums Leben gekommen. Das Zehnjahresmittel liegt bei 295 Toten pro Jahr. Jeder Todesfall ist einer zu viel und zeigt wie wichtig die Präventionsarbeit im Bergsport ist, so Karl GABL der Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit.

Hier der Link zur KURASI Presseaussendung: KURASI Statistik 2019