Alpin Notruf: 140

Markus Isser,Österreichischer Bergrettungsdienst Landesorganisation Tirol, erhielt einen Hauptpreis

in der Kategorie „Ausbilder“. Markus zeichnet sein langjähriges Engagement sowie seine stetigen Bemühungen um eine Verbesserung der Ausbildung innerhalb des Bergrettungsdienstes aus. Er war nicht nur maßgeblich an der Etablierung der Ausbildung zum „Alpinmedic“ innerhalb der Bergrettung Tirol beteiligt, auch das Versorgungskonzept der „Taktischen Alpinmedizin“, eine Patientenversorgung im Spannungsfeld alpiner Gefahrenlagen entstammt seiner Feder.

Eine praxisorientierte Herangehensweise an Problemstellungen der alpinen Notfallmedizin wird bei Markus groß geschrieben. So zeigt er mit innovativen Ideen in der Anwendung der altbewährten Alu-Rettungsdecke, dass eine adäquate Erstversorgung mit wenig Einsatzmaterialien realisierbar ist.

Wir freuen uns mit Markus und gratulieren zu dieser ehrenvollen Auszeichnung!!!

Fotos: © ÖBRD

Der Camillo Award  Hintergrund (https://www.bvrd.at/index.php/award):

SanitäterIn zu sein, ist eine anspruchsvolle Tätigkeit. Jeden Dienst stehen sie an vorderster Front des realen Lebens. SanitäterInnen arbeiten oft unter hohem Druck und in angespannten Notsituationen. Sie sind stille Beobachter am Puls unserer Gesellschaft und menschlicher Katastrophen: kaum beachtet wenn nicht gebraucht; die Option ohne Alternativen in dramatischen Lebenslagen. Bei der Versorgung, Unterstützung und dem Transport von PatientInnen mit Verletzungen, Erkrankungen oder Vergiftungen erfahren SanitäterInnen auch persönlichen Stress. Sie begegnen allen menschlichen Emotionen, darunter Mitgefühl, Aggression, Verzweiflung, Liebe und Hoffnung. Nur selten erhalten sie Dank und Anerkennung dafür.

Mehr Informationen über den Bundesverband Rettungsdienst unter: www.bvrd.at