Alpin Notruf: 140
Zu den großen Gefahren am Berg zählen Gewitter. Neben der akuten Blitzschlaggefahr sind auch Nässe und Kälte gefährdende Faktoren. Der nasse Untergrund begünstigt das Ausrutschen und Abstürzen, der erhöhte Stress verursacht Unachtsamkeit und Fehleranfälligkeit.
Nicht nur bei alpinen Hochtouren, sondern auch bei Bergwanderungen unter der Baumgrenze bestehen diese Gefahren, sowie zusätzlich auch noch die Problematik von umstürzenden Bäumen, oder herabfallenden Ästen.
Die Wetterprognose ist bei der Tourenplanung ist bereits im Vorfeld ein wesentlich zu beachtendes Element und entscheidet über die Durchführung. Aber auch während der Tour ist regelmäßig auf Wetterveränderungen zu achten und das Vorhaben gegebenenfalls abzubrechen.