Alpin Notruf: 140

Freiwilliges Engagement!

Unsere mehr als 12.700 Bergretter und Bergretterinnen stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr bei jedem Wetter freiwillig und unentgeltlich bereit, um bei einem Unfall im unwegsamen, alpinen Gelände rasch und effizient Hilfe leisten zu können.

Freiwilliges Engagement!

Unsere mehr als 12.700 Bergretter und Bergretterinnen stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr bei jedem Wetter freiwillig und unentgeltlich bereit, um bei einem Unfall im unwegsamen, alpinen Gelände rasch und effizient Hilfe leisten zu können.
Freiwilligenfolder­präsentation des ÖBRD, ÖWR und ÖHR

Freiwilligenfolder­präsentation des ÖBRD, ÖWR und ÖHR

Innenminister Kickl präsentierte Freiwilligenfolder am 18.07.2018 im BMI Folder soll Einladung zur Unterstützung der Freiwilligentätigkeit sein „Die österreichische Gesellschaft hat eine hohe Bereitschaft zur Freiwilligentätigkeit, das zeigt sich auch an der Vielfalt...

mehr lesen
Freier Fotograf gab sich als Bergretter aus

Freier Fotograf gab sich als Bergretter aus

Bei einem Einsatz der Ortsstelle Prägraten war plötzlich ein vermeintlicher Kamerad mehr vor Ort als geplant. Ausgerüstet mit einer Bergrettungsjacke wollte dieser bei einem größeren Sucheinsatz dabei sein. Doch den anwesenden Bergrettern war das Gesicht nicht bekannt...

mehr lesen
50 Jahre Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit

50 Jahre Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit

Anlässlich des Jubiläums wurde unter der Schirmherrschaft des Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, am Freitag den 8.6.2018 in Innsbruck, die Festveranstaltung im Landhaus abgehalten. Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit feiert Geburtstag. Vor 50...

mehr lesen

Unsere 7 Landesorganisationen:

Kärnten NiederösterreichWien Salzburg Steiermark Tirol Ober-österreich Vorarlberg

Auszug aus den ÖBRD Bundesverband Statuten – Grundsätze des Österreichischen Bergrettungsdienstes:

Der Österreichische Bergrettungsdienst – kurz ÖBRD bezeichnet – ist eine gesetzlich  anerkannte Hilfs- und Rettungsorganisation und aus dem Bemühen entstanden, im unwegsamen, insbesondere alpinen Gelände Hilfe zu leisten. Er ist bestrebt, durch seine nationalen und internationalen Tätigkeiten, menschliches Leiden jederzeit zu verhüten sowie Leben und Gesundheit zu schützen. Er ist unabhängig, leistet freiwillige Hilfe und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Zweck des Österreichischen Bergrettungsdienstes ist es, insbesondere im unwegsamen, alpinen Gelände Verunglückten, Vermissten oder sonst in Not Geratenen zu helfen, sie zu versorgen, zu bergen und zu retten.

Weitere Beiträge

Archiv

BËRGSTEIGER – SPENDENÜBERGABE

Die Inhaber des Start Up’s  BËRGSTEIGER  waren im Büro des Österreichischen Bergrettungsdiensts zu Gast. Pro Verkauf eines Produktes spendet BËRGSTEIGER  € 1 an die Österreichische Bergrettung 🇦🇹. Diese Aktion läuft seit einiger Zeit und so konnten nun Stefan...

Zusammenarbeit und Vertrauen: Flugpolizei, Alpinpolizei und ÖBRD

Zwischen den Beamten der Flug- und Alpinpolizei sowie Mitgliedern der Bergrettung ist eingespielte Teamarbeit eine Grundvoraussetzung zur Abwicklung erfolgreicher Einsätze. Bei Praxisübungen und Schulungen auf Landes- und Ortsstellenebene werden Abläufe trainiert und...

ÖBRD, ÖWR und ÖHR beantragen KFG Änderung

Der Österreichische Bergrettungsdienst (ÖBRD), die Österreichische Wasserrettung (ÖWR) und die Österreichische Höhlenrettung (ÖHR) sind bundesweit tätig und sehen sich seit längerem gegenüber anderen bundesweiten Feuerwehr- und  Rettungsorganisationen diskriminiert...

Alpinunfälle in Österreich 2017 – Presseaussendung des KURASI

Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit (KURASI) stellt die österreichweite, unabhängige Arbeitsplattform zu alpinen Fachfragen und das Netzwerk für die Verbesserung der alpinen Sicherheit, im speziellen der Berg- und Schneesportausübung, dar. Der...

Lawineneinsatz

Dazu gab es kürzlich folgenden Beitrag in den Salzburger Nachrichten Fehlalarme nach Lawinen bringen Bergretter in Geldnot Suchaktionen nach Verschütteten sind nicht nur ein Wettlauf mit der Zeit – sie sind auch extrem teuer. Warum Augenzeugen von Lawinenabgängen...

ÖBRD beim Snowboard-Weltcup 2018

Der Österreichische Bergrettungsdienst, Landesorganisation Niederösterreich/Wien konnte die Veranstaltung in sicherheitstechnischer Sicht unterstützen und übernahm die Erstellung des Sanitätskonzeptes, sowie die Notfallbetreuung im Pistenbereich der Veranstaltung. Als...

FROHE WEIHNACHTEN, VIEL GLÜCK UND ERFOLG FÜR 2018

Der Österreichische Bergrettungsdienst wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr. Ein großer Dank an all die zahlreichen Unterstützer,Förderer und Spender, die den Bestand und Entwicklung des ÖBRD ermöglichen. [Hier Unterstützen] Ein großer Dank...

Lawinenwarndienste hochgefahren

Bild: © ÖBRD, Urheber: Lambert Tranninger   Seit kurzem sind alle Bundesländer, die von einem Lawinenwarndienst betreut werden, auch mit Lawinenlageberichten/prognosen versorgt. Die Informationen der Lawinenwarndienste sind für alle, die sich im alpinen Raum bewegen,...

5.12.2018 – Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der Internationale Tag des Ehrenamts ist ein Aktionstag, der jährlich am 5. Dezember abgehalten wird. Beschlossen wurde dieser 1985 von den Vereinten Nationen. Der Österreichische Bergrettungsdienst freut sich über diese Wertschätzung und bedankt sich bei allen 12.616...

Geborgene Personen (2017)

Einsätze (2017)

aktive Bergretter in Österreich (2017)